Röstkaffee

Röstkaffee (kurz Kaffee genannt) wird, wie der Name schon sagt, aus gerösteten Kaffeebohnen produziert. Die gerösteten Kaffeebohnen werden als ganze Bohnen vertrieben oder gemahlen und als Kaffeepulver verkauft. Beim Rösten werden die Kaffeebohnen trocken und ohne Zugabe von Fett erhitzt. Durch das Rösten wird den Kaffeebohnen die Feuchtigkeit entzogen. Außerdem verfeinert sich der Geschmack des Kaffees und die Bohnen erhalten eine dunklere Färbung. Röstkaffee ist ein psychotropes und coffeinhaltiges Heißgetränk. Psychotrop bedeutet, dass der Genuss von Röstkaffee die Psyche des Menschen beeinflusst. Kaffee ist also eine psychoaktive Substanz (auch Psychotropikum genannt). Früher war Röstkaffee sehr teuer. Nur gut situierte Bürger konnten sich den Genuss von dem aromatischen Röstkaffee leisten. Einer Anekdote nach, wollte der schwedische König Gustav der Dritte die Giftigkeit von Kaffee beweisen. Zwei begnadigte Häftlinge mussten täglich Tee bzw. Kaffee trinken, doch sie überlebten beide die zuständigen Ärzte als auch den König.

 

Zahlreiche Anbieter von Röstkaffee, zum Beispiel aus Altenberge, Berlin, Wallenhorst, Frankfurt, Heide und Aachen sind bereits bei der Regionalen-Branchen-Auskunft gelistet. Die Anbieter des Röstkaffees nutzen die Regionale-Branchen-Auskunft, um ihren Röstkaffee zu bewerben und Informationen über den Röstkaffee bereitzustellen. Wenn Sie ebenfalls Röstkaffee anbieten und Ihren Röstkaffee professionell im Internet präsentieren möchten, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit unseren freundlichen Mitarbeitern auf.

 

Mehr über das Thema Röstkaffee erfahren, kann man beispielsweise im KaffeeWiki.

5 Suchtreffer für Röstkaffee gefunden. Weitere Firmen und Adressen in der Branche Röstkaffee finden Sie auf unseren Folgeseiten. Deutschlandweit nach Röstkaffee suchen?

Branchenbuch Röstkaffee:

Kaffee Partner GmbH
Robert-Bosch-Str. 2
Wallenhorst
W & S Kaffee Privatrösterei
Lagerhausstrasse 7-9
Linsengericht